Home
Geschichte
Die Vorstandschaft
Besetzungsliste
Mitglied werden
Ausbildung
Termine
Bilder
Kontakt
Impressum

Die Zeit vor der Vereinsgründung

Die Spuren der ersten Ahldorfer Musikanten können nachweislich mit Hilfe alter Schriftstücke bis in die 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts zurück verfolgt werden. Bereits ab dem Jahr 1860 trat in Ahldorf eine eigene Musikkapelle auf, die sich allerdings noch nicht in einem Verein organisiert hatte. Jeder Musikant kaufte sein Instrument selbst. Noten kamen nicht zum Einsatz, da selbstverständlich alles auswendig gespielt wurde.

Die Ahldorfer Musikanten waren in der näheren und weiteren Umgebung bekannt und beliebt. Sie spielten in regelmäßigen Abständen zum Tanz und bei Hochzeiten.

Zwischen den beiden Weltkriegen hatte die Kapelle damals erstmals einen ausgewogenen Klangkörper. Alle wichtigen Instrumente waren zum Teil mehrfach besetzt, so dass die Voraussetzungen für gute Blasmusik gegeben waren.

Nach dem zweiten Weltkrieg bildeten die Ahldorfer Musikanten mit den Musikern aus Nordstetten eine Spielgemeinschaft. Da in Nordstetten bereits ein Musikverein bestand, ergab sich schließlich die Notwendigkeit, auch in Ahldorf einen eigenen Verein zu gründen.

Vereinsgründung und Anfangsjahre (1950 – 1975)

Die Gründungsversammlung des Musikvereins Ahldorf fand am 10. Dezember 1950 im Gasthaus zum Anker statt. Aus dem ersten Protokollbuch des Vereins ist zu entnehmen, dass es sich um eine sehr gut besuchte Veranstaltung gehandelt habe.

Der neu gegründete Verein konnte nach einem ruhigen Verlauf der Gründungsversammlung die stattliche Zahl von 42 Mitgliedern aufweisen. Nachdem der 1. Vorsitzende Ernst Hertkorn sich bei allen Anwesenden für ihr Erscheinen bedankte, wurde die Versammlung geschlossen. Im Anschluss an die Versammlung wurde unter der Stabführung des bewährten Dirigenten Max Küfer noch ein kleines Konzert gegeben, das – laut Protokollbuch – zur vollsten Zufriedenheit aller Zuhörer ausgefallen war.

Trotz der Vereinsgründung wurde zunächst die Spielgemeinschaft mit der Musikkapelle Nordstetten fortgesetzt. Die Musikproben wurden abwechselnd in Nordstetten und Ahldorf abgehalten, wobei in Ahldorf am Anfang die Backstube der Bäckerei Stimmler als Proberaum diente.

Während der folgenden zwei Jahrzehnte musste sich der Verein sein Ansehen – insbesondere nach der Trennung von den Musikkameraden aus Nordstetten im Jahre 1957 – erst noch hart erarbeiten. Oft war der Verein nur mit einer minimalen Besetzung unterwegs, die gerade noch spielfähig war. Doch auch diese schwierige Phase des Vereins wurde in der Gemeinschaft angegangen und gemeistert. In dieser Zeit zeigte sich deutlich, dass die aktiven Musiker auch unter schwierigen Bedingungen stets bereit waren, durch ihr persönliches Engagement und ihren Einsatz den Verein und das Vereinsleben aufrecht zu erhalten und weiter voranzutreiben.

Die Zeit zwischen 1950 und 1970 war für den noch jungen Verein somit hauptsächlich dadurch geprägt, sich im nahen und weiteren Umkreis zu etablieren und zu behaupten. Die jährlichen Besuche zahlreicher Musik- und Gartenfeste bei befreundeten Vereinen sind hierfür ein eindrucksvolles Indiz. Dem Protokollbuch kann für diesen Zeitraum ein ständiges Steigen der Zahl der Auftritte entnommen werden, was sicherlich auch auf das stetig steigende musikalische Niveau des Vereins zurückzuführen war.

Neben Hochzeits- und Geburtstagsständchen sowie sonstigen weltlichen Auftritten war der Musikverein Ahldorf natürlich jedes Jahr auch regelmäßig bei kirchlichen Auftritten gefordert. Ferner wurden die Kameradschaft und die Geselligkeit im Verein durch regelmäßige Vereinsausflüge, Weihnachtsfeiern, Kameradschaftsabende und Fasnetsveranstaltungen intensiv gepflegt.

Ein Verein im Wandel (1975 – 2000)

„200 Jahre Volksmusik, 25 Jahre Musikverein Ahldorf“, das war das Motto des Jubiläumsfestes, das vom 18. bis 21. Juli 1975 veranstaltet wurde. Ahldorf stand vier Tage im Zeichen der Volksmusik. Als musikalische Highlights wurden die „Emminger Dorfmusikanten“ sowie die „Rhythmen Stars“ präsentiert.

Im Jahr 1979 veranstaltete der Musikverein zum ersten Mal seinen „Ostertanz“ in der Hohenberghalle. Obwohl sich alle Beteiligten im Vorfeld der Veranstaltung über das finanzielle Risiko bewusst waren, wurde das Wagnis eingegangen. Es hatte sich gelohnt, der Abend mit den „Rhythmen-Stars“ war ein voller Erfolg. Dieser Termin wurde in den darauf folgenden Jahren zu einem wichtigen finanziellen und wirtschaftlichen Standbein des Vereins, ohne den so manche Anschaffung nicht möglich gewesen wäre.

Aus musikalischer Sicht konnte der Musikverein Ahldorf im Jahr 1981 seinen bis dahin größten Erfolg bei einem Wertungsspiel feiern. Die Musiker kehrten damals aus Alpirsbach mit einem hervorragenden 1. Rang mit Auszeichnung zurück. Die Kapelle hatte in der Mittelstufe an diesem musikalischen Wettbewerb teilgenommen.

Als das damalige Probelokal in diesen Räumen der ehemaligen Volksschule in Ahldorf zum Kindergarten umgebaut wurde, mussten die Musiker bis zur Einweihung des neuen Proberaums im Jahre 1982 allerlei Strapazen auf sich nehmen. Die Musikproben wurden zuerst im Sportheim, dann im alten Kindergarten und zuletzt im Nebenraum des Gasthauses Kneiple durchgeführt werden. Ohne die Hilfe und Solidarität des Fußballvereins, der Katholischen Kirchengemeinde sowie der Familie Jung wäre diese schwierige Zeit für den Verein wohl nicht so einfach zu meistern gewesen.

Mit der Verpflichtung von Michael Angele als neuen Dirigenten im Jahre 1984 begann auch für den Musikverein eine neue musikalische Ära. Nachdem die Zahl der aktiven Musiker zwischenzeitlich nur noch 18 Personen betrug, wurde ein behutsamer Neuanfang gemacht. Jahr für Jahr stieg nun wieder die Zahl der aktiven Musiker und mit ihr auch die Qualität der Musik. Neben den anspruchsvollen Weihnachtskonzerten, die die gesamte musikalische Bandbreite des Vereins widerspiegeln, wird seit Ende der 80er Jahre schwerpunktmäßig das Augenmerk auch auf eine Unterhaltungsmusik gelegt, die bei den Zuhörern ankommt.

Das Jubiläumsfest zum 40jährigen Bestehen des Musikvereins fand am 24. – 27. Mai 1990 statt. „Unser Musikverein ist ein Herzstück der Gemeinschaft“ stellte Ortsvorsteher Wilfried Kaupp bei seinem Grußwort heraus. Die Musiker hätten in der Vergangenheit „Idealismus, Gemeinschaftsgeist und Fleiß“ bewiesen und auf diese Weise dazu beigetragen, die Volksmusik in Ahldorf lebendig zu halten.

Nachdem die Kapelle Anfang der neunziger Jahre wieder auf eine Stärke von 30 Musiker angewachsen war, entschloss sich die Vorstandschaft, neue Uniformen für die aktiven Musiker anzuschaffen, die mit einem Fest beim Feuerwehrhaus dann auch in einem würdigen Rahmen eingeweiht wurde.

Mit neuem Outfit, einer Verstärkeranlage sowie dem Gesangsduo Christa Angele und Michael Korherr präsentierte sich der Verein in den darauffolgenden Jahren in der nahen und weiteren Umgebung und wurde sehr schnell durch seine gepflegte Unterhaltungsmusik bekannt und beliebt.

Unvergessen bleiben für alle Teilnehmer sicherlich auch die Besuche der Feuerwehrfeste sowie des „Saufestes“ in Boimstorf bei Braunschweig. Obwohl die Musiker von Freitagabend bis Sonntagnachmittag musikalisch sehr stark gefordert waren, blieb noch genügend Zeit für zwischenmenschliche Kontakte und das Kennenlernen der einheimischen Bevölkerung. So mancher Musiker (und natürlich auch so manche Musikerin) kam nach einem anstrengenden Pflichtprogramm auf der Bühne nicht selten erst am anderen Morgen zu seinem (ihrem) wohlverdienten Schlaf.

Die Fertigstellung der Ahldorfer Mehrzweckhalle im Jahr 1995 brachte auch für den Musikverein Ahldorf eine Veränderung hinsichtlich seiner regelmäßigen jährlichen Termine innerhalb der dörflichen Gemeinschaft mit sich. Die Veranstaltungen des Musikvereins fanden danach regelmäßig in der Mehrzweckhalle statt.

Das neue Jahrtausend (2000 bis heute)

Der Musikverein Ahldorf feierte vom 26. bis 29. Mai 2000 sein 50jähriges Bestehen im Rahmen eines Jubiläumsfestes.

Sein 60jähriges Jubiläum feierte der Musikverein Ahldorf mit einem Konzert von „Wilfried Rösch und seinen böhmischen Freunden“ am 13. November 2010 sowie einem Kirchenkonzert des Musikverein Ahldorf am 11. Dezember 2010 in der Kirche St. Konrad in Ahldorf.

Aufgrund des Abrisses des alten Ahldorfer Rathauses und des Baus des neuen Rathauses in den Jahren 2010 und 2011 wurde der Musikverein wieder einmal vor eine große Herausforderung gestellt. Nach dem Abbruch wurden die Proben im Foyer der Mehrzweckhalle durchgeführt. Seit der Einweihung des neuen Rathauses hat der Musikverein sein neues Heim im Keller des Rathauses gefunden.

Musikverein Ahldorf e.V. | vorstand@musikverein-ahldorf.de